Eine Reihe von Näherinnen in Myanmar über ihre Nähmaschinen gebeugt

Myanmar: Weit entfernt von fair

Nach Jahren der Sanktionen lassen zahlreiche europäische Marken, darunter H&M, C&A und Primark, wieder Kleidung in Myanmar produzieren. Unser Partner in der Kampagne für Saubere Kleidung, SOMO, legt in einem neuen Bericht die miserablen Arbeitsbedingungen dar: Niedrige Gehälter, massive Überstunden und Kinderarbeit.

Mehr lesen

Projekt des Monats

Ehrliche Kontrollen

Multinationale Exportunternehmen tischen den Arbeiter*innen und Verbraucher*innen nicht nur in Honduras das Märchen von "unabhängigen" Fabrikkontrollen" auf. Die vermeintlich neutralen Monitoring-Firmen evaluieren zwar die Umsetzung der Verhaltenskodizes der Hersteller in Billiglohnländern. Aber sie werden von den Unternehmen selbst bezahlt!

Um dieser undurchsichtigen und häufig korrupten Praxis etwas entgegenzusetzen, führt unsere honduranische Partnerorganisation EMIH seit 1997 eigenständige Kontrollen durch und überprüft so glaubwürdig die Einhaltung von Umwelt- und Sozialstandards. Besonderes Augenmerk legt das Team von EMIH dabei auf die Rechte von Frauen am Arbeitsplatz.

Mehr lesen

Foto: Albertina Manueles

Anna Backmann von der CIR übergit über 30.000 Unterschriften an Thyssenkrupp-Vorstandsvorsitzenden Hiesinger

Erfolg bei Thyssenkrupp

Auf der Thyssenkrupp Hauptversammlung überreichten wir über 31.000 Unterschriften an Vorstandschef Heinrich Hiesinger. Mit Erfolg: Das Unternehmen hat seine Bestimmungen für Zulieferer geändert.
Mehr lesen

Ein syrischer Arbeiter sitzt auf Treppenstufen und hat die Hände über den Knien gefaltet.

Unsichtbare Arbeiter*innen

In der Türkei arbeiten tausende syrische Geflüchtete in Nähfabriken für H&M und Co. unter unwürdigen Bedingungen und für deutlicher weniger als den Mindestlohn.
Zum Bericht

Zwei Besucherinnen der Grünen Woche halten eine Sprechblase hoch, auf der steht 'Rechte für Menschen, Regeln für Konzerne'

Wir auf der Grünen Woche

Messe. In der Hauptstadt findet zum Jahresbegin die Grüne Woche statt, auf der wir gemeinsam mit Transfair e.V. und unserer Aktion #MakeSupermarketsFair vertreten waren.
Mehr lesen

Karikatur auf der ein Bagger aus dem bergbau mit der Aufschrift ISDS (Weltbank-Schiedsgericht) Protestierende gegen Bergbau bedroht
Karikatur: Polyp Cartoons

Zahlt endlich!

Offener Brief. Bergbaukonzern OceanaGold hat ein Schiedsgerichtverfahren gegen den Staat El Salvador verloren, zahlt dem aber die auferlegten Prozesskosten nicht zurück!
Mehr lesen und offenen Brief unterzeichnen

Grüne Mode-Onlineportal
Cover der presente 4/2016: Das Gesicht der Modeindustrie in Mittelamerika

Ich möchte mit einer Spende helfen!

Termine

2. März / Münster

Ernesto Cardenal - Mein Lebenswerk
Konzertlesung
AUSVERKAUFT!

13. März / Hengersberg

Öffentlicher Einkauf für Menschenrechte!
Vortrag von Christian Wimberger (CIR)

30. März / Lünen

The True Cost - Der Preis der Mode
Filmvorführung und Diskussion mit Kirsten Clodius (CIR)

9. Mai / Ludwigshafen

Arbeitskräfte und Ausbeutung - über Globalisierung und Moral
Vortrag von Maik Pflaum (CIR)

© 2017 Christliche Initiative Romero e.V.